Deppe, Ludwig (1828-1890)

Aus lippelex.de
Version vom 4. Mai 2022, 11:07 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ludwig Deppe (* 7. November 1828 in Alverdissen; † 5. September 1890 in Bad Pyrmont) war Hofkapellmeister; Klavierpädagoge, Dirigent, Schriftsteller und Komponist.


GND http://d-nb.info/gnd/116073764
Andere Namen Deppe, Friedrich Heinrich Christoph Ludwig
Geburtsdatum 7.11.1828
Geburtsort Alverdissen
Sterbedatum 5.9.1890
Sterbeort Bad Pyrmont
Bekannt als (Tätigkeitsfeld) Klavierpädagoge und Kapellmeister
Lippe-Bezug geboren in Alverdissen
Beziehung zu Personen
Beziehung zu Institutionen
Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Deppe_(Komponist)

Leben

Vater: Amtsmusikus; Musik. Ausbildung in d. Jugend in Detmold bei Otto Gehrcke (Geige) u. Grusendorf (Klavierspiel); 1844 Volontär-Violinist bei Konzerten d. Fürstl. Hofkapelle bei Opernaufführungen in Detmold; 1849 Wohnsitz Hamburg; Studien d. Theorie u. Kontrapunkt in Altona bei Ed. Marxen, zusammen mit Brahms; 1856/57 Abschluss d. Studien (Kompositionsunterricht) in Leipzig; 1857 Rückkehr nach Hamburg, Klavierlehrer u. Dirigent; seit 1861 Veranstalter v. Orchesterkonzerten; 1862 Begründer u. v. 1862-68 Leiter d. Hamburger Singakademie, Reisen nach London; 1870-72 Wohnsitz Berlin, Tätigkeit als Dirigent d. Sinfoniekonzerte d. Königl. Kapelle u. Komponist an d. Königl. Oper. 1872 umfangreiche klavier-pädagogische Arbeit, berühmter Klavierlehrer; 1876 erster Dirigent d. Schlesischen Musikfeste (10 Feste), feiner Kenner d. Musik Händels, Bachs u. d. Klassiker; 1885: Armleiden, Fixierung seiner Ideen durch seine Schüler Caland, H.Clark, A. Clark-Steininger, H. Klose; 1886-88 Kapellmeister d. kgl. Oper i Berlin; nach 1888 Klavierlehrer u. Schriftsteller, Mitglied u. Vizepräsident d. Allg. Dt. Musikerverbandes; † 5.9.1890 Bad Pyrmont.

Begründer d. Reform d. 19. Jahrhunderts, die sich gegen die techn. Mechanisierung d. Klavierunterrichts wendet.


Werke

  • Vgl. Teilnachlass Deppes in der Lippischen Landesbibliothek unter Mus-h 4 D

Selbständige Veröffentlichungen

  • Fünf Chor-Lieder für Sopran, Alt, Tenor und Bass (1872)
02-Mus-h 4 D 19 http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:51:1-9088
  • Sechs Chor-Lieder für Sopran, Alt, Tenor u. Bass, 2 Hefte (1872)
Mus-h 4 D 13-1/2 http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:51:1-9091
  • Offener Brief an d. Königl. Staatsminister u. Minister d. Geistlichen, Unterrichts- u. Medicinal-Angelegenheiten Herrn Dr. Falk (1877)
  • Armleiden d. Clavierspieler (1885)
  • Zwei Jahre Kapellmeister an d. Königl. Oper zu Berlin (1890)
02-Mus-b 847 XXX


Literatur

  • Lippische Bibliographie I 1095, II 10291-10304


  • Silvanus: Erinnerungsblätter an d. 2. Schlesisches Musik-Fest in Breslau 10.-12.6.1877 (Breslau 1877)
  • Stavenow, Bernhard: Ludwig Deppe (Allg. Modenztg. 82.1880)
  • Fay, Amy: Musikstudien in Deutschland (Berlin 1882)
  • Klose Hermann; Die Deppe’sche Lehre d. Klavierspiels (1886)
  • Ludwig Deppe (Musik. Wochenblatt 18.1887, Nr. 51)
  • Lackowitz, Wilhelm: Ludwig Deppe (Über Land u. Meer, 1887, Nr.21)
  • Theater, Kunst u. Literatur (LLZ 10.1887, Nr. 30)
  • Kunst u. Wissenschaft. Die bevorstehenden Demission d. Herrn Kapellmeisters Deppe ( LLZ 11.1888, Nr. 34)
  • Kalischer; Alfred Christlieb: Ludwig Deppe. Ein Nachruf (Neue Zeitschr. f. Musik 189.1890, Nr. 41, 42, 43)
  • Lackowitz, Wilhelm: Ludwig Deppe (Dt. Musiker-Ztg. 21.1890, Nr. 37)
  • Caland, Elisabeth: Die Deppe’sche Lehre des Klavierspiels. Erkl. u. erl. (1897)
http://vlp.mpiwg-berlin.mpg.de/library/data/lit38661
Reprint 2004 KJND 214
  • Caland, Elisabeth: Auszüge aus Urteilen über „Ludwig Deppe’s Fünffingerübungen u. Übungsmaterial“ (1900)
  • Ein Vermächtnis Ludwig Deppes (Die Kunst-Welt 4.1902, Nr. 1)
  • Kullak, Adolph: Die Ästhetik d. Klavierspiels. Hrsg. Walter Niemann (1922)
  • Schaefer, Hermann L.: Aus d. alten Alverdissen… Der lipp. Komponist Ludwig Deppe aus Alverdissen (LStaatsZtg. 8.1936, Nr. 122)
Mus-b 2156.4° (Abschrift)
  • Die Musik in Geschichte u. Gegenwart (Bd.3.1954)
  • Schmidt, Günther, "Deppe, Ludwig" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 604 f. [Online-Version]
https://www.deutsche-biographie.de/gnd116073764.html#ndbcontent
  • Möller, Walter: Ein Lipper im Dienst der deutschen Kaiserin : von Alverdissen nach Hamburg, Petersburg u. Berlin ; das Leben e. begabten Musikers (Ludwig Deppe). S. a. in: Lippische Landeszeitung. - 214 (1980),130 vom 7.7., Beil. - In: Lippische Blätter für Heimatkunde. - 1980,2 [vielm 1], S. 6 : Ill.
LZ 152.4(1980)
  • Deppe, (Friedrich Heinrich Christoph) Ludwig, Musikpädagoge, Dirigent : * 7. 11. 1828 Alverdissen (Lippe), + 5. 9. 1890 Bad Pyrmont. - In: Deutsche biographische Enzyklopädie : (DBE) / hrsg. von Walther Killy ... - Bd. 2. - München, 1995. - S. 490.
  • Roth, Elgin: Die Wiederentdeckung der Einfachheit : Frédéric Chopins und Ludwig Deppes pianistisches Ideal und seine Bedeutung für den heutigen Klavierunterricht. - Augsburg : Wißner, 2004. - 176 S.
Inst 32:107
2. überarb. Aufl. 2016: Inst 32:107/1
  • Eine Lanze brechen für Elisabeth Caland und Ludwig Deppe, in: Neue Musikzeitung, 2006.
https://www.nmz.de/artikel/eine-lanze-brechen-fuer-elisabeth-caland-und-ludwig-deppe

Weblinks

Status der Seite

Quelle: Autorenlexikon 2

26.2.2021 angelegt

Fußnoten